Thursday 29 Jun 2017
Fontsize: [-] Text [+]

GeoMV

GeoMV e.V.

Das Hauptziel des GeoMV ist die Verbesserung des Angebot, Zugänglichkeit, Qualität und Verwendbarkeit von GeoDaten /GeoInformationen und Dienstleistungen im Bereich der GeoInformationswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommerns. Zudem ziel diese Initiative auf die Vernetzung der Geoinformationswirtschaft, um so die Entwicklung dieser Potentiale dieses Wirtschaftsbereiches auf regionaler Ebene zu stärken.
Auf diese Weise soll dem beständig wachsenden Bedarf an Geodaten und -informationen für die verschiedensten Anwendungebereiche in Planung, Empfehlung, Entscheidungen und Handlung in den geselschaftlichen Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik gerecht zu werden und den Anforderungen der Gesellschaft an Datenumfang und -komplexität Rechnung zu tragen.
In diesem Zusmmenhang stellt DEMMIN eine Plattform dar, die die verschiedensten wissenschaftlichen Kompetenzen des Landes (aber auch überregional) im Thema land- und forstwirtschaftlicher Fernerkundung zu bündeln, indem hier unter Nutzung der entsprechenden wissenschaftlichen Infrastruktur konzertierte Projekte und Entwicklungen im Bereich der satellitengestützten Fernerkundung voran zu treiben.

Ansprechpartner des GeoMV: Herr Ulf Klammer

http://www.geomv.de/

 

Der GeoMV ist ein Innovationsnetzwerk der Geoinformationswirtschaft, Behörden und Forschungseinrichtungen zur Entwicklung, Nutzung und Anwendung von satellitengestützen Erdbeobachtungsdiensten (GMES-MV) im Land Mecklenburg-Vorpommern. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt  e.V. ist Mitglied des GeoMV.

(mehr dazu: http://www.geomv.de/gmes/)

 

 

GMES-MV

 

Beim GMES-MV handelt es sich um ein Vorhaben des GeoMV. Es dient der Nutzung der GMES-Technologie (Global Monitoring for Environment and Security) und der Entwicklung darauf aufbauender innovativer Dienste unter Nutzug von Potentialen, deren Bündelung und deren Erweiterung der Unternehmen und Forschungseinrichtungen des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

(mehr dazu: http://www.geomv.de/gmes/)

 

 

Der Kalibrations- und Validationsstandort DEMMIN für Anwendungen in  Land- und Forstwirtschaft

 

Mit der Kombination von stationären Messnetzen und verfügbaren Fernerkundungssystemen werden in verschiedenen Teilbereichen u.a. der Land- und Forstwirtschaft Informationsprodukte und Dienstleistungen (Bereitstellung von Bodenfeuchte und Evapotranspiration) entwickelt.

 

Durch die Zunahme von Biomasse-Anlagen in Mecklenburg-Vorpommern und die Einbeziehung regional vorhandener Biomasseressourcen sind auch Themen für GMES-Dienstleistungen im Bereich der Biomasseabschätzung erforderlich. Ziel dieser Aktivitäten soll dabei die Abschätzung und Minimierung von Nutzungskonflikten und -konkurrenzen der Nahrungsmittel-, Futtermittel- und Biomasseproduktion für die Energiebereitstellung einerseits und Natur- und Landschaftsanforderungen andererseits sein.

 

Der Kalibrations- und Validationsstandort DEMMIN des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Neustrelitz (Earth Observation Center Oberpfaffenhofen) stellt für die Entwicklung der entsprechenden Informationsprodukte und Dienstleistungen Infrastruktur und Know-How zur Verfügung.

 


Kontakt

Holger Maass
Abteilungsleiter Nationales Bodensegment
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)
Erdbeobachtungszentrum (EOC)
Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)
Abteilung Nationales Bodensegment
Kalkhorstweg 53
17235 Neustrelitz

Tel.: +49 (3981) 480 144
Fax: +49 (3981) 480 299
Internet: http://www.dlr.de/eoc